Lgog OV Berching


Infoveranstaltung in der Post Berching

Zu einem spannenden Ausflug in die Geschichte der Post Berching konnten Thomas Frölich und Regina Burger im Namen des CSU-Ortsverbandes Berching und der Frauen-Union Berching zahlreiche interessierte Zuhörer begrüßen. Die neuen Besitzer Christian und Dr. Denise Amrhein begrüßten die Gäste in Ihrem Anwesen und freuten sich, dass das Interesse an der Vergangenheit und der Zukunft der Post Berching so groß sei.

 

Architekt Michael Kühnlein stellte in seinem Vortrag die Ergebnisse der baugeschichtlichen Untersuchungen an dem Gebäude vor. Beginnend mit dem Urkataster wurde den Teilnehmern, darunter auch Bürgermeister Ludwig Eisenreich und einige Stadträte, die Entstehungsgeschichte des historischen Gebäudekomplexes aufgezeigt. Das damals sogenannte „Posthaus“ wurde 1736 erbaut und im Laufe vieler Generationen zu seiner aktuellen Erscheinung umgebaut und erweitert. Durch die Vorstellung der Baualterspläne für das Erd- und Obergeschoss konnten die einzelnen Phasen der Erweiterungen nachvollzogen werden. Im Anschluss ging Michael Kühnlein auf die Ergebnisse der Bestandsaufnahme des Gebäudes ein. In entsprechenden Schnitten des Gebäudes und der Schadenskartierung konnte sehr gut nachvollzogen werden, wie sich der Zustand des Gebäudes mit den Jahren verschlechtert hat und welche Sanierungsarbeiten erforderlich sind.

 

Post Berching 170506 01 450px

 

Christian Amrhein stellte dann das Konzept für die Post Berching vor. Der Schwerpunkt liege künftig nicht im Bereich Hotellerie, sondern in der Gastronomie. Um dies zu verdeutlichen wurde auch der Name „Post Berching“ gewählt. Ausführlich wurden die Pläne für die künftige Nutzung vorgestellt. Geplant sind ein Restaurant, eine Bar und ein Café. Ein besonderes Highlight wird sicher der Biergarten an der Sulz werden. Dazu kommen 30 Zimmer mit 54 Betten. Bei allen Maßnahmen wird die historische Substanz des Gebäudes erhalten, was zum Beispiel zur Folge hat, dass sich alle Zimmer in Zuschnitt und Größe unterscheiden werden.

 

Post Berching 170506 02 450px

 

Zum Ende der Veranstaltung konnten die Teilnehmer die Baustelle besichtigen und sich so einen direkten Eindruck von den geplanten Maßnahmen verschaffen.

 

Ortsvorsitzender Thomas Frölich bedankte sich bei Michael Kühnlein und Christian Amrhein für die interessanten Ausführungen und die Möglichkeit, die Veranstaltung in der Post Berching durchführen zu können. Die CSU Berching werde der Bevölkerung weiter die Möglichkeit geben, sich über den Fortschritt zu informieren.

 

Zurück

 

„Wir stehen nicht schlecht da“ - Seehofer im Interview mit der Main-Post
CSU-Chef und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hat im Interview mit der Main-Post die Forderung nach einer Obergrenze bekräftigt und einem generellen Dieselfahrverbot eine Absage erteilt.

 

„Abscheuliche Gewalt!“ - Seehofer zu Terror in Katalonien
Horst Seehofer hat mit großer Betroffenheit auf die Terroranschläge in Katalonien reagiert.

 

Bestnoten für bayerische Bildung - Ergebnisse des Bildungsmonitors 2017
Bayerns Bildungswesen bekommt in einer Erhebung des Instituts der deutschen Wirtschaft Bestnoten.

 

Grenzkontrollen beibehalten - Herrmann besucht Kontrollstelle
Der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann hat sich an der Autobahn-Kontrollstelle „Schwarzbach“ an der Grenze zu Österreich ein Bild von den Grenzkontrollen gemacht.

 

CSU bei 48 Prozent - Aktuelle Bayern-Umfrage
Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, käme die CSU in Bayern nach einer aktuellen Umfrage von GMS im Auftrag von SAT.1 Bayern auf 48 Prozent der Stimmen.

 

Unfallstellen besser abschirmen - Pilotprojekt gegen Gaffer
Nach zunehmenden Problemen mit Gaffern bei schweren Unfällen gibt es nun erste Gegenmaßnahmen: Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann stellte in Fischbach bei Nürnberg in einem Pilotprojekt spezielle Sichtschutzwände vor.